Lohnen sich Tarife ohne Wartezeit?

12.05.2015

Zahnzusatzversicherung ohne die üblichen anfänglichen Wartezeiten - rechnet sich das?

Zahnzusatz ohne Wartezeit - lohnt sich das?
Zahnzusatz ohne Wartezeit - lohnt sich das?

Wer sich mit einer Zahnzusatzversicherung gegen zukünftig hohe Kosten für Zahnersatz absichern möchte, der stolpert beim Vergleich der Versicherungsbedingungen früher oder später über den Begriff der Wartezeit.
 
"Wartezeit" bedeutet, dass von der Zahnzusatzversicherung in einer bestimmten definierten Zeit nach Abschluss noch keinerlei Leistungen übernommen werden. Die Wartezeit dient der Versicherungsgesellschaft als eine Art Schutz gegen eine Inanspruchnahme für Schäden, welche schon vor Abschluss der Versicherung absehbar waren. Viele suchen gezielt nach Tarifen ohne Wartezeit - lohnt sich das?
 
Viele Menschen kümmern sich leider erst dann um den Abschluss einer guten Zahnzusatzversicherung, wenn der Zahnarzt Ihnen gesagt hat, dass in Kürze höhere Kosten auf sie zukommen. Manch einer kommt dann auf die Idee, noch schnell eine Zahnversicherung abzuschließen um seine schon in kürze anstehenden Behandlungen teilweise erstattet zu bekommen.
 
Button um Zahnzusatzversicherung ohne Wartezeit zu berechnen

Naheliegenderweise suchen viele Interessenten in erster Linie nach einer Zahnzusatzversicherung ohne Wartezeit oder zumindest mit geringer Wartezeit.
 
Die gute Nachricht ist:
 
Solche Zahnversicherungen gibt es sogar. Es gibt zwar nur wenige Zahnzusatzversicherungen wo auf die Wartezeit verzichtet wird, allerdings sind darunter auch einige hochwertige Zahntarife. Z.B. die folgenden:

- Münchener Verein 571+572+573+574

- Württembergische V1-V3 

- R+V Z1U + ZV

- ERGO Direkt Premium (ZAB+ZAE+ZBB+ZBE) 


 
Die schlechte Nachricht allerdings ist:
 
Auch wenn diese Tarife keine Wartezeiten haben, gibt es dennoch in den ersten Jahren eine Zahnersatz Summenstaffel. Das bedeutet, dass die Leistungen in den ersten Jahren begrenzt sind. Bei ERGO Direkt oder dem Münchener Verein beispielsweise beträgt die Leistung im ersten Jahr für Zahnersatz nur 500 bzw. 300 Euro. Bei der R+V immerhin 1000 Euro - bei der Württembergischen liegt die Maximalleistung im ersten Jahr zwischen 500 und 900 Euro, je nach gewählter Tarifvariante.
 

Darüber hinaus sind Versicherungsfälle, die vor Vertragsbeginn eingetreten sind, vom Versicherungsschutz ausgeschlossen. D.h. im Klartext: Jeglicher Behandlungsbedarf, welcher bereits vor Abschluss vom Zahnarzt festgestellt worden ist, kann nicht mehr mit versichert werden, auch nicht bei einer Zahnzusatzversicherung ohne Wartezeiten!
 
Darum gilt wie auch bei allen anderen Versicherungen:
 
Man muss rechtzeitig vorsorgen, solange die Zähne noch in einem guten Zahnzustand sind. Denn, Geld gibt es nur für "neu" aufgetretene Schäden, die erstmalig nach Abschluss festgestellt worden sind. Warten Sie mit dem Abschluss einer Zahnzusatzversicherung nicht, bis es akut "brennt", sondern sichern Sie sich am besten schon in jungen Jahren ab - dann zahlen Sie möglicherweise am Anfang ein paar Euro "umsonst", dafür aber haben Sie dann den Versicherungsschutz, wenn sie ihn wirklich brauchen und teure Zahnersatzmaßnahmen anstehen.

Zurück

2018

17.02.2018

Stiftung Warentest Cover - PZR Vergleich Krankenkassen

Professionelle Zahnreinigung - Kostenübernahme der gesetzlichen Krankenkassen

Eigentlich sollte man ja meinen, dass die gesetzlichen Krankenkassen ein gesteigertes Interesse an der Erhaltung der Mundgesundheit Ihrer Versicherten hätten. Da verwundert es schon sehr, dass viele GKVs ihren Versicherten keinen Zuschuss zur PZR geben. Stiftung Warentest hat aktuell 74 gesetzliche Kassen hinsichtlich der Zuschüsse für die PZR getestet. Wir fassen die Testergebnisse für Sie zusammen.

Weiterlesen …

10.02.2018

Groko Koaltionsvertrag

Das ändert sich durch die GroKo bei Gesundheit, Zahnersatz & Co

Nach zähem Ringen haben sich CDU, CSU und SPD vor wenigen Tagen auf einen vorläufigen Koalitionsvertrag geeinigt. Darin sind auch Verbesserungen für verschiedene Bereiche der Gesundheitsvorsorge vorgesehen. Beispielsweise sollen die Zuschüsse für Zahnersatz für Gesetzlich Krankenversicherte erhöht werden. Wir geben einen Überblick über die wichtigsten geplanten Änderungen.

Weiterlesen …

27.01.2018

Knirscherschiene - Aufbissschiene

Immer mehr Menschen knirschen nachts mit den Zähnen

Stress ist sicherlich eine der unterschätztesten Krankheiten unserer modernen Gesellschaft - auch auf die Zahngesundheit wirkt sich Stress immer häufiger aus. Das belegen nun Zahlen, welche die Krankenkasse Barmer GEK am 19. Januar veröffentlichte. So nahm die Zahl verschriebener Knirscherschienen im Zeitraum von 2012 bis 2016 um 15,6% zu - die Zahl der Verschreibungen stieg in diesem Zeitraum von 1,38 Millionen auf 1,6 Millionen an. 

Weiterlesen …

14.01.2018

Zahnzusatzversicherung - Neuigkeiten 2018

Zahnzusatzversicherung Vergleich 2018 - die beliebtesten Tarife

Die Festzuschüsse für Zahnersatz sollen 2018 steigen - was wird uns das neue Jahr in Sachen Zahnzusatzversicherung zusätzlich an Neuerungen bringen? Welche Tarife werden die beliebtesten sein? Wir versuchen eine Vorausschau aufs neue Jahr zu geben und zeigen die Trends auf.

Weiterlesen …